Familie Detjen
  F2 Qualirunde 2007/8
 
"

8. und letztes Punktspiel: JSG Co. Bevern - JSG Co Selsingen 2 - 1:2

Aufstellung: Tor - Benedikt Hammers, Abwehr: Leon Wohlgemuth, Tom Detjen, Lennert Schlesselmann (C), Mittelfeld: Milian Postels, Lennart Raabe, Lennart Kahrs, Sturm - Felix Dammann, Kevin Bargfrede

Im letzten Spiel der Vorrunde trafen wir auf Bevern. Von Beginn an wollten wir diesmal konzentriert spielen. Da unser Stammtorwart auf einer Party weilte mußte Ersatz für diese wichtige Position gefunden werden. Im Tor spielte deshalb erstmals Benedikt. Wer nun glaubte das sich hier ein Schwachpunkt ergeben könnte, der wurde sofort eines besseren belehrt. Benedikt brillierte im Tor und war fast nicht zu überwinden. Eine durch und durch super Leistung!

In der ersten Halbzeit entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, in dem es uns leider nicht gelang unsere Chancen zu verwerten. Auf der anderen Seite zeigte Bevern, allen voran Joshua von Rönn, dass sie durchaus in der Lage waren gegen uns ein Tor zu erzielen. Und so kam es dann auch - Joshua zog ab und ein einziges Mal war Benedikt an diesem Tag bezwungen. 1:0 für Bevern.  Von der gegnerischen Nr. 12 ging weiterhin permanent Gefahr aus, also mußte sich Tom mal der Sache annehmen. Lennert rückte mit in die Abwehr (zusammen mit Leon eine gute Leistung!) und Tom spielte fortan da wo Joshua zunehmend vergeblich versuchte an den Ball zu kommen :-)

In der zweiten Halbzeit stellte Bevern sein Team um, etwas schwächere Spieler kamen zum Einsatz. Das war unsere Chance - Felix zog ab (fast schon ein Distanzschuss (!)) und es stand 1:1. Nun stellte Bevern wieder um, nahm die stärkeren Spieler wieder rein, doch wir machten weiter Druck. Im Mittelfeld wirbelten Lenni und Milan und trieben den Ball immer wieder nach vor.  

Kurz vor Ende wieder ein Solo von Milan, er war nicht mehr zu halten als plötzlich neben ihm Kevin auftauchte und den Ball eiskalt im Tor versenkte. Eine tolle Vorarbeit von Milan und wieder ein Tor von Kevin! Klasse. Dem etwas enttäuschten Milan sei an dieser Stelle gesagt, dass es nicht darauf ankommt wer das Tor schießt, sondern dass überhaupt ein Tor fällt.

Den verdienten Sieg ließen wir uns nun nicht mehr nehmen und brachten das Spiel souverän nach Hause. 

Hier die Abschlusstabelle der Qualifikation

 
Platz Mannschaft Sp. g u v Torverh. Differenz Punkte
1. MTV Wilstedt II 8 6 1 1 45:8 37 19
2. JSG Conc. - Hesedorf 8 6 1 1 46:17 29 19
3. JSG Conc. - Anderlingen II 8 6 1 1 38:15 23 19
4. JSG Conc. - Sandbostel 8 4 2 2 30:17 13 14
5. JSG Conc. - Selsingen II 8 4 1 3 25:13 12 13
6. TSV Bevern 8 2 3 3 27:19 8 9
7. FC Ostereistedt/ Rhade II 8 2 1 5 23:40 -17 7
8. Bremervörder SC IV 8 1 0 7 7:68 -61 3
9. JSG Ummel II 8 0 0 8 3:47 -44 0


13.10.2007 - spielfrei


7. Punktspiel: Wilstedt 2 - JSG Co Selsingen 2 - 4:1

Aufstellung: Tor - Bastian Brandt, Abwehr: Leon Wohlgemuth, Tom Detjen, Mittelfeld: Lukas Schröder, Milian Postels, Lennart Raabe, Max-Ole Zbrug, Lukas Graczyk, Sturm - Felix Dammann (C)




Spielanalyse von Berti folgt...

Vorweg ein paar Worte von mir (Detlef). Unsere Mannschaft hat in den vergangenen Spielen viel lobende Worte geerntet, zu Recht. Gegen Wilstedt trafen wir auf einen schweren Gegner, vielleicht die bisher cleverste Mannschaft und viele unserer Jungs zeigten bei weitem nicht das was sie können. Es fehlte über weite Strecken der Einsatzwille, der Biss und Cleverness allemal. Aus meiner Sicht war dies eines unserer schlechteren Spiele, hinzu kam dass der Gegner so gut wie nichts zuließ. Mit dem 4:1 waren wir hier noch ganz gut bedient.


6. Punktspiel: JSG Co. Selsingen 2 - Bremervörder SC 2 - 8:0

Aufstellung: Tor - Bastian Brandt, Abwehr: Leon Wohlgemuth, Tom Detjen, Lukas Schröder, Lennart Kahrs; Mittelfeld - Milian Postels, Lennart Raabe, Max-Ole Zbrug (C), Sturm - Felix Dammann, Kevin Bargfrede

Spielanalyse von Berti folgt...


5. Punktspiel: JSG Co. Selsingen 2 - JSG Co Hesedorf

Aufstellung: Tor - Bastian Brandt, Abwehr: Leon Wohlgemuth, Tom Detjen; Mittelfeld - Milian Postels, Lennart Raabe (C), Lukas Graczyk, Florian Ohle, Max-Ole Zbrug, Lennert Schlesselmann, Sturm - Felix Dammann

Heute ging es gegen den Tabellenführer aus Hesedorf. Aufgrund der Bundesmeisterschaften in Selsingen mußten wir in Hesedorf spielten. In Erwartung eines sehr starken Gegners wurde die Mannschaft erstmals defensiver aufgestellt. So ergänzte Max-Ole als defensiver Mittelfeld mann die Abwehr um Tom, Leon und Basti. Im Mittelfeld starteten die wilden Kerle mit Lennart Raabe und Milan, im Sturm mit Felix. Dann begann das Spiel - Florian mußte nur noch kurz vom Platz geholt werden weil er sich nicht mit seiner Position "Reserve" anfreunden wollte.

Doch dann die Überraschung: wider Erwarten trafen wir nicht auf einen überlegenen Gegner, wir konnten sehr gut mithalten, erspielten uns sogar leichte Vorteile. Aus dem nichts heraus mußte wir dann leider erkennen, warum Hesedorf die letzten Spiele so hoch gewonnen hatte. Sie hatten eine Nr. 12 die sehr schnell war, mit Leichtigkeit zwei Abwehrspieler auskonterte und dann mit einem fulminanten Schuss zum 1:0 traf. Verkehrte Fussballwelt.

Wir gaben nicht auf und verstärkten unsere Offensivbemühungen. Doch wieder war es die Hesedorfer Nr. 12 die in einer ähnlichen Situation zum 2:0 Halbzeitstand traf.

In der Halbzeit dann die Neueinstellung durch den Trainer. Hier war durchaus noch ein Ausgleich drin, vielleicht sogar ein Sieg. Doch dazu mußten wir noch offensiver spielen und uns war klar, dass dies auch die Kontergefahr erhöhte.

2. Halbzeit - die wilden Kerle machten richtig viel Druck und endlich war es Milan das Runde ins Eckige brachte. 2:1.  Da ging noch was. Und so stürmten wir weiter, hinten stand nur noch Leon, da auch Tom sich die Lizenz zum Stürmen holte. Damit wurde es natürlich auch gefährlich, denn Hesedorf spielte auf Konter. So zählten wir nun auch etliche Chancen die nur dank unsere sehr schnellen Abwehrspieler und Dank Basti in Hochform keinen Erfolg brachten. Aber letzlich passierte es dann doch: wir vergeigten Chance um Chance und Hesedorf setzte an zu einem letzten erfolgreichen Konter - 3:1 der Endstand.

Die wilden Kerle hatten heute zwar verloren, gingen aber mit hoch erhobenen Kopf vom Feld - zu Recht. 

 

4. Punktspiel: JSG Co. Anderlingen 2 - JSG Co Selsingen 2

Vierter Spieltag. Alle fieberten diesen Tag entgegen, heute ging es gegen die Erzrivalen aus Anderlingen um den großen Pott. Wie würde dieses Spiel ausgehen? Wir liefen fast in Vollbesetzung auf, es fehlte hier lediglich Lennart Raabe zur Unterstützung für unser Mittelfeld. Konnten wir es trotzdem schaffen?

Anderlingen immerhin auf Platz 3 mit einem Punkt hinter uns und einem schlechteren Torverhältnis. Wir liefen wie in gewohnter ,,Wilder Kerle" Manier auf. Siegesbewusst und selbstsicher uns konnte keiner etwas anhaben oder vielleicht doch?

Unsere Trainer gaben ihr letztes um uns einzustellen. Motiviert waren alle ,,Wilden Kerle" bereits bis in die Zehenspitzen. So eine Niederlage wie letztes Jahr in Anderlingen auf dem Turnier wollten wir nicht noch einmal erleben.

Das Spiel begann wir liefen auf mit: Basti im Tor, unsere Hoffnung ruhte auf ihn, den wie sollten die aus Anderlingen durch unsere Abwehr mit Leon - heute unser Kapitän - und Tom kommen. Unsere Mannschaft wurde in der Startformation mit Florian, Milan (der trotz Fieber auflief) im Mittelfeld und Max-Ole, Felix im Sturm komplett.

Die Sonne stand schon tief im Gesicht unseres Keepers als der Anstoßpfiff des Unparteiischen über den Platz ertönte.

In den ersten 5 Minuten waren beide Mannschaften besessen die Pille in den Kasten zu schieben. In der siebten Minute tauchte dann Felix, überraschend für den Schlussmann aus Anderlingen, vor der Kiste. Aber das Ding wollte noch nicht rein. Vom Excoach Rolf kam die Anweisung „der nächste ist drin".

Neute Minute, die Anderlinger stürmten auf unser Tor doch unsere Abwehr stand. Kein durchkommen, Basti klärte mit einer Glanzparade.

Nun musste Florian, der heute wie ein großer kämpfte, neu eingestellt werden, da es den Anschein hatte, dass wenn er mal zu Boden ging, er keine Kraft hatte aufzustehen.

15. Minute ein schneller Gegenstoß aus den Reihen des Rivalen und 1:0 für Anderlingen. Keine Chance für unseren Basti.

Die Stimmung der Wilden Kerle war gedrückt. Konnten Sie den Anschlusstreffer machen?

Und wieder war es ein schneller Konter der unsere Abwehr überlistete. 2 Minuten später 2:0.

Aber die Jungs aus Selsingen stellten sich dem Spiel sie gaben nicht auf und kämpften bis zum Halbzeitpfiff. Auch Milan, dem man seine Grippe ansah. Wer glaubt, dass die Wilden Kerle nun aufgegeben hätten der irrt.

Besonders unsere Abwehr war heute gefordert. Leon und Tom holten heute wieder einmal die Eisen aus dem Feuer wenn die Widersacher aus Anderlingen auf unser Tor stürmten. Die beiden verstanden sich auch ohne viele Worte wie es unter Männern üblich ist.

13 Minuten waren bereits in der zweiten Halbzeit gespielt und man konnte merken wie das Spiel langsam an die Knochen der Kerle ging. Ein schneller Konter von links, ich zählte genau es waren 5 Anderlinger gegen unsere 3 Männer der Verteidigung, wir hatten keine Chance. 3:0

Ecke für Selsingen in der 16 Minute der zweiten Halbzeit. Der Ball kam hoch und gefährlich rein. Tom hatte alles bei diesem Schuss gegeben, aber die Anderlinger klärten in letzter Sekunde.

Drei Minuten später die gleiche Situation, Tom drischt voll auf das Leder und alles jubelt aber zu früh gefreut der Ball landet nur in das Außennetz.

Zwanzig Minuten gespielt und der Mann in Schwarz pfeift noch nicht ab. Wir stürmen weiter nach vorn. Felix vor dem Kasten, nur der Keeper kann ihn noch bremsen doch heute scheint der Ball-Gott den Wilden Kerlen alles abzuverlangen. Das Ding ging einfach nicht rein, Zentimeter trennen uns von dem Tor. Es soll heute nicht sein.

Und so trennen wir uns von den Anderlinger 3:0. Aber, und das ist ein Versprechen, wir werden uns in unser Arena in Selsingen wieder sehen und dann werden wir mal schauen wer die Punkte bekommt.

Alles im allen haben wir sehr gut gespielt. Leider waren die Anderlinger diesmal besser.

Aufstellung: Tor - Bastian Brandt, Abwehr: Leon Wohlgemuth (C), Tom Detjen, Lukas Schröder; Mittelfeld - Milian Postels, Kevin Bargfrede, Florian Ohle, Sturm - Felix Dammann, Max-Ole Zbrug,

 

2. Punktspiel: JSG Ummel 2 - JSG Co. Selsingen 2

Unsere Jungs waren diesmal sehr überlegen. So schoss Milan Postels in der ersten Halbzeit einen lupenreinen Hatrick. Direkt nach dem Anstoss zur zweiten Hälfte schoss uns Max-Ole Zbrug mit 0:4 in Führung. 0:5 stand es nach einem Eigentor - die Ecke von Milan Postels war "eine Spur" zu scharf geschossen. Beim 0:6 war er dann endlich da - Felix Dammann. Ganz zum Schluss war es Lennart Raabe der zum 0:7 traf. Erwähnenswert ist aber auch ein Mannschaftsteil der heute keine Tore geschossen hat - unsere Abwehr ließ zu keinem Zeitpunkt einen Zweifel aufkommen, dass heute hinten "die Null" stehen sollte!

Aufstellung: Tor - Bastian Brandt, Abwehr: Leon Wohlgemuth, Lennart Kahrs, Tom Detjen (C); Mittelfeld - Milian Postels, Lennart Raabe, Kevin Bargfrede, Lennert Schlesselmann, Sturm - Felix Dammann, Max-Ole Zbrug

1. Punktspiel: JSG Conc Selsingen 2 - JSG Conc Sandbostel

In einer spannenden Partie trennten sich beide Mannschaften mit einem leistungsgerechten
1:1.

In der ersten Halbzeit erzielte Sandbostel aus einer - im Grunde geklärten Strafraumsituation das 1:0.

Unsere Jungs steckten zu keiner Zeit auf und erzielten dann in der zweiten Halbzeit das 1:1 durch einen Treffer von Felix Dammann. Wirklich beeindruckend ist der Einsatz unserer jungen Manschaft, bei der jeder Spieler mit vollem Einsatz zum Teil bis zur Erschöpfung kämpfte. Und dass gegen ein Team aus Sandbostel, welches bis auf zwei Spieler aus dem Jahrgang 1999 stammt.

Aufstellung: Tor - Bastian Brandt, Abwehr: Leon Wohlgemuth, Lennart Kahrs, Lucas Schröder, Tom Detjen; Mittelfeld - Milian Postels (C), Lennart Raabe, Lukas Graczyk, Sturm - Felix Dammann, Max-Ole Zbrug, Florian Ohle

 
  Es waren schon 21588 Besucher (39774 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=