Familie Detjen
  F2 Endrunde 2007/8
 
"

Zum Saisonabschluss ging es nach Bargstedt, zum Turnier der JSG A/O/B.

Unsere Gegner in der Vorrunde waren Tura Hechthausen II, TuS Jork I, VFL Stade II, A/O/B II - B-Team und TUS Oldendorf II

Unsere Gruppe war relativ ausgeglichen. Wir spielten 3 x unendschieden, gegen Jork verloren wir knapp mit 2:1 und ein Spiel gewannen wir mit 2:0. Damit waren wir auf dem 2. Platz und kamen in die Endrunde. Hier ging es zunächst gegen den Ersten der anderen Gruppe - JSG A/O/B II. In einem ausgeglichenen Spiel verloren wir denkbar knapp mit 1:0 durch ein unhaltbares Freistosstor. Wir selbst hatten auch einige gute Chancen - so z.B. der Lattenkracher von Milan in der letzten Minute - doch das Glück war nicht auf unserer Seite. 

So ging es im kleinen Finale gegen TVV Neu Wulmstorf II. Dieses Spiel hatten wir von der ersten Minute an voll im Griff und gewannen es mit 4:0. Man of the Match war zweifelsohne Lenni Raabe, der im letzten Spiel für unsere Mannschaft schier explodierte und 3 Tore erzielte. Für die Zukunft wünschen wir Lenni alles Gute, weiterhin viel Spaß am Fussball und viel Erfolg (Lenni ich empfehle HSV).

Wir wurden verdient 3. und jeder Spieler nahm ein paar neue Schienbeinschoner mit nach Hause.

Spieler in der Einzelbewertung:

Bastian Brandt: Wurde teilweise wenig geprüft, war immer zur Stelle wenn es brannte. Bei den Gegentoren machlos.

Lennert Schlesselmann: Zeigte in der Abwehr eine sehr solide Leistung, sehr gut! 

Leon Wohlgemuth: Hinten gut - vorne gut. War heute konzentriert in der Deckung aber auch im Mittelfeld machte Leon ein gutes Spiel.

Tom Detjen: Tom hat wieder einige Kilometer abgespult. Gutes Spiel vor der Abwehr, zuletzt aber auch in der Abwehr sehr souverän.

Lukas Schröder: In ihm steckt noch viel Potential. Spielte in der Abwehr gut und zeigte im Mittelfeld, dass er mehr kann als er manchmal zeigt - wenn er sich nur traut - Klasse Turnier Lukas!

Felix Dammann: Felix ist unser "Mister Gnadenlos" - er kennt keine Angst vorm Gegner. Wurde in der Abwehr und im Mittelfeld eingesetzt wo er ein gutes Spiel machte.

Max-Ole Zbrug: Max hat eine super Entwicklung hinter sich und wird immer besser. Auch hier hat Max im Mittelfeld wieder gut gespielt, er ist sehr zweikampfstark.

Milan Postels: Milan kann Fussball spielen und ist den meisten Gegnern körperlich überlegen - immer dann wenn Milan seine Mitspieler einsetzt ist er brilliant und unberechenbar. Weiter so.

Lennart Raabe: Lenni ist sehr schnell und wendig, zudem noch torgefährlich. Damit brachte er viele Gegner zur Verzweiflung und uns viele schöne Tore - danke Lenni

Jungs es bringt Spass mit euch, ich wünsche euch schöne Ferien und freue mich auf die nächste Saison.

Gruss Detlef 



21.6.2008: Selsingen II - Bevern

Aufstellung: Leon Wohlgemuth, Felix Dammann, Tom Detjen (C), Max-Ole Zbrug, Milan Postels, Lennart Raabe, Lukas Bäuerle, Benjamin Geisler, Lennert Schlesselmann

Heute ging es gegen den Tabellenführer, der bislang nicht einen Punkt abgegeben hatte. Vor dem Spiel stand noch eine Taktikbesprechung an. Unsere Jungs gingen von der ersten Minute an hochkonzentriert und offensiv zu Werke, denn wir wollten schaffen, was bislang keiner geschafft hatte. Bevern war von unserer Spielweise überrascht und wir schossen die Tore. Durch Doppelschläge von Lennart Raabe und Milan führten wir zur Pause mit 4:1. In der zweiten Halbzeit kam Bevern stärker auf, aber wir hielten dagegen. Nach dem zwischenzeitlichen 4:2 erhöhte Tom mit einem Freistoss zum 5:2. Bevern war geschlagen!

Wir lieferten heute unser bestes Saisonspiel ab, es hat auch allen (Selsinger) Zuschauern sehr viel Spaß gemacht und es macht neugierig auf die kommende Saison.    

Platz Mannschaft Sp. g u v Torverh. Differenz Punkte
1. TSV Bevern 8 7 0 1 44:9 35 21
2. JSG Conc. - Selsingen II 8 6 0 2 33:12 21 18
3. SG Hipstedt 7 4 0 3 16:21 -5 12
4. SG Alfstedt/ Ebersdorf II 8 2 0 6 21:35 -14 6
5. JSG Gnarrenburg IV 7 0 0 7 5:42 -37 0



11.6.2008 Gnarrenburg IV - Selsingen II

Lukas Schröder , Leon Wohlgemuth, Felix Dammann (C), Tom Detjen, Max-Ole Zbrug, Milan Postels, Lennart Raabe, Lukas Graczyk, Lennart Kahrs, Florian Ohle

Heute spielten wir erstmals ohne Bastian. Aber mit Felix - the cat - im Tor der fast keinen Ball passieren ließ.

Das Spiel begann mit einer Überraschung, nach einigen Angriffen von uns überrannte Gnarrenburg unsere Abwehr und es stand 1:0 für Gnarrenburg. Doch wir ließen nach locker und Tom gelang das 1:1. Das 2:1 schoss Milan mit einem sehenswerten Freistoss. Das 3:1 fiel nach einer Ecke: Lukas G. stoppte den Ball, Lukas S. schoss drauf, der Torwart kann den Ball nicht festhalten und Max war da - Tor. 

In der zweiten Halbzeit erzielte Milan nach Vorarbeit von Tom per Volleyschuss das 4:1. Das 5:1 erzielte Leon (!), der diesmal auch etwas offensiver spielte. Den krönenden Abschluss machte Tom der einen Pass von Milan sicher ins Tor beförderte. 6:1 der Endstand.

Fazit: Wir haben heute klar und verdient gewonnen. Allerdings hat es uns der Gegner heute leicht gemacht. Bei uns ist noch erhebliches Verbesserungspotential vorhanden, in der Abwehrarbeit, in der Raumaufteilung, im Abspiel, im Spiel ohne Ball. Wenn wir das gezielt verbessern können haben wir eine richtig gute und harmonische Truppe mit der wir in der kommenden Saison einiges bewegen können. Und Spass haben wir auch! 



Samstag, 31.5.2008:  
Hipstedt gegen Selsingen

Tor: Bastian Brandt
Abwehr: Leon Wohlgemuth (C), Lukas Schröder. Lennert Schlesselmann
Mittelfeld: Max Ole Zbrug, Milan Postels, Tom Detjen, Lukas Bäuerle
Angriff: Lennart Raabe 

Entschuldigt fehlte: Benjamin Geisler
Verletzungsbedingt fehlte: Felix Dammann

In einem heißen Spiel auf einem sehr großen Platz haben wir heute den Konkurenten auf Platz 2 niedergerungen!

Während des gesamten Spiels hatten wir mehr Spielanteile und mehr Großchancen, Hipstedt kam aber ebenfalls des öfteren gefährlich vor unser Tor - hier hatten wir manchmal auch das Glück des Tüchtigen.

Das 1:0 schoss Tom mit einem sehenswerten Weitschuss. In der zweiten Halbzeit erhöhte Milan mit 2:0. Doch dann pfiff der Schiri Elfmeter, nachdem Leon seinen Gegner im Strafraum zu Fall brachte. Der Schütze lief an und schoss mitten ins Tor - doch Bastian hielt sicher. Ein weiterer Hipstedter Angriff brachte dann aber doch den Gegentreffer. Der Torschütze stoppte die Flanke sauber mit der Hand, der Schiedsrichter zeigte keine Regung und drin war der Ball. Hier hatte der Schiedsrichter sehr großzügig für Hipstedt entschieden. Weiter ging die Hitzeschlacht und des öfteren war höchste Not in unserem Strafraum. Entschieden war dann das Spiel als Milan in einem der letzten Angriffe das 3:1 schoss. Ein auch in dieser Höhe verdienter Sieg für unsere Jungs.

 

 


 


Samstag, 24.5.2008 - JSG Co Selsingen II - Alfstedt/Ebersdorf II

Unsere Aufstellung: 

Tor: Bastian Brandt, Leon Wohlgemuth, 
Lukas Schröder, Felix Dammann (C)
Mittelfeld: Tom Detjen, Lukas Graczyk, Milan Postels, Max-Ole Zbrug
Angriff: Lennart Raabe

Ohne Abmeldung fehlte: Lennart Kahrs :-(

Unsere F-Jugend machte heute ihr bislang bestes Spiel. O.K., der Gegner war deutlich harmloser als Bevern, aber dennoch waren schöne Kombinationen und Abspiele (sogar eine Torvorlage per Hackentrick :-) zu sehen, es hat richtig Spaß gemacht diesmal. Die Torfolge: 1:0 Max, 2:0 Lennart, 3:0 Milan, 4:0 Lennart, 5:1 Max, 6:1 Milan, 7:1 Lennart, 8:1 Milan

Aber auch die Jungs die keine Tore schossen spielten gut, Leon und Lukas als Abräumer in der Abwehr, Bastian der fast nichts anbrennen lies, Felix der als Manndecker mit seiner Härtnäckigkeit den gefährlichsten Spieler neutralisierte, Lukas der im Mittelfeld munter mitmischte und Tom der viel Übersicht zeigte und dadurch mehrere Vorlagen lieferte, die zu Toren führten.

Wenn wir diese Leistung in den nächsten Spielen wiederholen, können wir in unserer Klasse jede andere Mannschaft schlagen.

Platz Mannschaft Sp. g u v Torverh. Differenz Punkte
1. TSV Bevern 4 4 0 0 21:2 19 12
2. JSG Conc. - Selsingen II 5 3 0 2 19:8 11 9
3. SG Hipstedt 4 3 0 1 10:9 1 9
4. SG Alfstedt/ Ebersdorf II 5 1 0 4 8:19 -11 3
5. JSG Gnarrenburg IV 4 0 0 4 3:23 -20 0

 

 


 


Samstag, 17.5.2008
TSV Bevern I - JSG Co Selsingen II

Aufstellung: Bastian Brandt, Leon Wohlgemuth, Tom Detjen (C), Lennert Schlesselmann, Lennart Raabe, Milan Postels, Max-Ole Zbrug, Benjamin Geisler, Felix Dammann, Florian Ohle

Wir hatten uns heute viel vergenommen, ein Sieg gegen den Tabellenführer sollte her. In der ersten Halbzeit sahen wir ein munteres Regenspiel, mit Chancen auf beiden Seiten. In Sachen Chancenverwertung hatte Bevern leider die Nase deutlich vorn, gleich zu Beginn fiel das 1:0 nach einem sehenswerten Angriff. Auf der Gegenseite hatten wir mehrfach sehr viel Pech, so wurde beispielsweise ein Tor nicht gegeben, da der Schiri den Ball nicht hinter der Linie sah. Im Gegenzug verwandelte Bevern einen Freistoss von der Strafraumgrenze unhaltbar zum 2:0 Pausenstand. 

Für die 2. Halbzeit nahmen wir uns einen Sturmlauf vor und begannen die Partie sehr druckvoll mit vielen Chancen, vor allem nach Eckbällen. Leider hatte Bevern einen sehr guten Torwart und wir brachten das Runde nicht ins Eckige. Bevern kann dies besser und nutzte einen Konter zum 3:0, ein sehr ärgerliches Tor, denn wir hätten es verhindern können. Die nächste Ecke für uns - getreten von Florian brachte dann endlich Lennart Raabe ins Tor - 3:1! Wir entwickelten nochmals Druck, mehr Treffer gelangen uns aber heute nicht mehr sodass es beim 3:1 Sieg für Bevern blieb. 

Bevern war uns heute vor allem körperlich (hier spielen die Jahrgänge 99 und 00 in einer Mannschaft) und in der Chancenauswertung überlegen. Wir müssen uns nun auf die kommenden Spiele konzentrieren und dort Punkte sammeln. Am letzten Spieltag kommt Bevern nach Selsingen und dann schaun mir mal...

Platz Mannschaft Sp. g u v Torverh. Differenz Punkte
1. TSV Bevern 4 4 0 0 21:2 19 12
2. JSG Conc. - Selsingen II 4 2 0 2 11:7 4 6
3. SG Hipstedt 3 2 0 1 6:9 -3 6
4. SG Alfstedt/ Ebersdorf II 4 1 0 3 7:11 -4 3
5. JSG Gnarrenburg IV 3 0 0 3 3:19 -16 0

 

 


 



26.4.2008: Selsingen II - Gnarrenburg IV

Aufstellung: 
Tor: Bastian Brandt
Abwehr: Leon Wohlgemuth (C), Tom Detjen, Lennert Schlesselmann
Mittelfeld: Milan Postels, Max-Ole Zbrug, Benjamin Geisler, Lukas  
               Bäuerle
Sturm: Felix Dammann, Florian Ohle

In der ersten Hälfte sahen wir eine relativ ausgeglichene Partie, wir hatten einige gute Chancen, Gnarrenburg beschäftigte unsere Abwehr aber auch das eine oder andere Mal. Max-Ole konnte sich im entscheidenden Moment durchsetzen und erzielte das 1:0. Doch noch vor der Pause fiel nach einem Abwehrfehler das 1:1. Kann passieren.

In der Halbzeit stellte ich den Jungs die Frage: Wollt ihr jetzt mit vollem Einsatz kämpfen, zusammenspielen und dieses Spiel noch gewinnen - ein lauten JAAAA war die Antwort.

Und siehe da, wir nahmen das Spiel in die Hand. Unsere Abwehr stand sehr souverän und lies keinen Zweifel abkommen, dass unser Tor Tabuzone war. Mit viel Kampf und besserem Zusammenspiel (auch wenn dies gewiss noch besser gehen kann) schossen wir noch 4 Tore durch Milan, Max-Ole, Florian und Lukas. Von hinten schallte es laut im Chor "Einer geht noch, einer geht noch rein..." aber ich meine ein 5:1 ist ein ordentliches Ergebnis, auf das wir stolz sein können.

Tabelle:

1. TSV Bevern 3 3 0 0 18:1 17 9
2. JSG Conc. - Selsingen II 3 2 0 1 10:4 6 6
3. SG Hipstedt 3 2 0 1 6:9 -3 6
4. SG Alfstedt/ Ebersdorf II 3 0 0 3 3:9 -6 0
5. JSG Gnarrenburg IV 2 0 0 2 1:15 -14 0

 

 


 


12.4.2008 Heimspiel gegen Hipstedt 

Aufstellung: Bastian Brandt, Tom Detjen, Lukas Schröder, Max Ole Zbrug, Milan Postels (C), Lennart Raabe, Felix Dammann, Lennart Kahrs, Lukas Graczyk

Unsere Jungs begannen das Spiel mit voller Power und mit dem Wind im Rücken, hatten in der ersten Hälfte deutlich mehr Spielanteile und Möglichkeiten für mindestens 4 Treffer. Rein ging aber nur einer durch ein beherztes Nachsetzen von Milan. Hipstedt kann selten, aber wenn sehr gefährlich vor unser Tor und bei einem Lattentreffer landete der Ball auf der Torlinie - ging aber nicht rein. Glück für unsere Mannschaft.

Zur Halbzeit nahmen wir uns vor, weiter nach vorn zu spielen ohne allerdings die Defensive zu vernachlässigen. Leider war bei unseren Jungs die jetzt gegen den Wind spielten mehr und mehr die Luft raus, vorne häuften sich die Einzelaktionen und es kam nicht zum zweiten Torerfolg. Hipstedt intensivierte die Offensive und mehrfach standen plötzlich 4 Hipstedter Angreifer 2 Selsinger Abwehrspielern gegenüber. Unser Mittelfeld hatte keine Kraft mehr um schnell von Angriff auf Abwehr umzuschalten. Mit dem Wind im Rücken traf Hipstedt noch zweimal und gewann nicht ganz unverdient, denn Hipstedt ließ hinten nichts mehr anbrennen und spielte vorne einfach besser zusammen als unsere Jungs heute.

Das Endergebnis lautete 2:1 für Hipstedt.

 


 


5.4.2008: Auswärtsspiel gegen Alfstedt/Ebersdorf 2

Aufstellung: Bastian Brandt, Tom Detjen, Lukas Schröder, Max Ole Zbrug, Milan Postels, Lennart Raabe (C), Felix Dammann, Florian Ohle - es fehlten Leon Wohlgemuth und Julius Burfeind

Wir sahen heute ein gutes Spiel unsere Mannschaft, die den Gegner diesmal voll im Griff hatten. Das 1:0 schoss Lennart Raabe, dann  Felix Dammann und dann wieder Lennart Raabe. 3:0 zur Halbzeit. Alfstedt/Ebersdorf war uns unterlegen, zumal hier wegen einiger Ausfälle ein paar sehr junge Spieler eingesetzt wurden.

In der zweiten Halbzeit erhöhte Milan Postels zum 4:0. Wir drückten weiter und erhielten Chance über Chance, ein weiteres Tor gelang uns aber nicht, dafür aber unserem Gegner, der das 4:1 schoss. 

Alles in allem ein verdienter Sieg, wie er einzustufen ist, werden die kommenden Spiele zeigen. 

 


 


2.4.2008: Freundschaftsspiel gegen Anderlingen 2

Aufstellung: Bastian Brandt (C), Leon Wohlgemuth, Lennert Schlesselmann, Max-Ole Zbrug, Tom Detjen, Lennart Raabe, Julius Burfeindt, Milan Postels, Felix Dammann

Wir erwischten Anderlingen eiskalt und gingen mit einem lupenreinen Hattrick von Milan mit 3:0 in Führung. Anderlingen war entweder total baff wie wir aufspielten oder noch im Winterschlaf. So allmählich besann sich die starke Anderlinger Truppe aber auf ihre Stärken, allen voran die Anderlinger Nr. 8,  die noch vor der Pause mit 2 Toren für den Anschluss sorgte. In der zweiten Hälfte gerieten wir immer mehr unter Druck, die Entlastungsangriffe wurden weniger, wenn gleich wir noch genügend Chancen hatten. Anderlingen schoss 3 weitere Tore und so verloren wir das Spiel mit 3:5.

Fazit: Nach einer kurzen Schlafeszeit zeigte Anderlingen warum es eine Klasse über uns steht. Unsere Jungs zeigten dennoch ein gutes Spiel und wir können uns auf das erste Punktspiel am Samstag freuen.

 
  Es waren schon 21395 Besucher (39223 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=